Barcelonasouvenir selbst gemacht – Mosaiccos

0

mosaiccos_2

Angelika Heinbach neben einer Trenquadis – Skulptur

Im Parque GĂĽell in der Sagrada Familia, im Casa BatllĂł, ĂĽberall sieht der Barcelonabesucher die etwas psychedelisch wirkenden Mosaike, die zum Markenzeichen des katalanischen Jugendstils (Modernisme) gehören. Es handelt sich hier nicht um Mosaiken im herkömmlichen griechisch-römischen Sinn mit vorgefertigten Teilen, sondern hier haben die Katalanen ihre eigene, sehr praktische Version erfunden. Als Mosaikteile verwendet man einfach zersplitterte Reste aus einer Keramikfabrik, emailliert diese in den gewĂĽnschten Farben und legt sie sorgfältig auf Skulpturen, Bilderrahmen oder eigenständige Motive. Diese frĂĽhe Recyclingmethode bezeichnet man als „Trenquadis“, vom katalanischen Wort „trencar“ was so viel wie zerbrechen bedeutet.

Eine Trenquadis Skulptur oder ein Bilderrahmen als Mitbringsel gehört zum festen Bestandteil eines Barcelonabesuches und hier setzt Angelika Heinbach, GeschäftsfĂĽhrerin von Mosaiccos an. „Hier erlebt man Gaudi hautnah“ sagt sie und zeigt auf die bunten Figuren im Regal das bis zur Decke reicht. Der Clou: Der Kunde kauft die typischen Barcelonasouvenirs nicht einfach, er macht sie selbst, und das mit fachkundiger Beratung in Deutsch, Englisch  oder Spanisch. Um ein interessantes Werk herzustellen benötigt man eine kurze Einarbeitung und anschliessend sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Viele Besucher kommen nach zwei drei Tagen vollgestopft mit visuellen EindrĂĽcken und haben hier die Möglichkeit, das alles kreativ zu verarbeiten. Da kommt alles Mögliche dabei raus und es gibt immer wieder Ăśberraschungen. Angelika zeigt ein Foto einer Reproduktion eines schwangeren Bauches, liebevoll mit sorgfältig ausgewählten farbigen StĂĽcken und einem Blumenmotiv belegt. „Das hat ein werdender Vater fĂĽr seine Frau gemacht“. sagt sie gerĂĽhrt. Ansonsten sind vor allem Bilderrahmen der Renner und davon hängen sicherlich Tausende in vielen Wohnzimmern der Welt, geschaffen von Barcelonatouristen bei Mosaiccos im Stadtteil Born.

Das Studio Mosaiccos selbst ist eine Erfolgsgeschichte mit der Angelika Heinbach ihren Traum erfĂĽllt hat. Die ehemalige Marketing und Logistikmanagerin ist keine weltabgewandte Aussteigerin, sondern verbindet gekonnt ihre kreative Seite mit ihren Erfahrungen aus dem Geschäftsleben in multinationalen Unternehmen. So veranstaltet sie erfolgreich Teambuildingworkshops auf der Grundlage von kĂĽnstlerischen Aktivitäten. „Kreativität hat auch etwas mit Kommunikation zu tun und da hakt es oft zwischen den Abteilungen“ sagt sie und der Erfolg gibt ihr recht. In Tripadvisor erhält sie beste Beurteilungen und Rankings und seit Juli 2016 hat sie das Diplom der „Mestre Artesá divulgatiu“ das ihr vom Präsident von Katalonien Carles Puigdemont höchstselbst ĂĽberreicht wurde.

Barcelonatipps: Tourismus von der kreativen Seite und als Dreingabe ein originales StĂĽck Barcelona zum Mitnehmen.

www.mosaiccos.com
www.facebook.com/Mosaiccos

Metro Jaume I

  • Trenquadis do it yourself

Share.

Comments are closed.