cal_soler_antiguo
Historische Aufnahme des Can Solé (ca. 1947)

Hier fing alles an. Das der Stadtteil sich heute als Ikone für die besten Paellas der Stadt gilt, ist vor allem dieser Perle der lokalen Gastronomie zu verdanken. Und das seit  mehr als einem Jahrhundert. Can Solé war zuvor ein Geschäft für Lebensmittel und wurde 1903 umgebaut, um eine Taverne für die lokalen Fischer einzurichten. Die Marmortische und Fliesen sind nach wie aus dieser Zeit. Nach und nach erreichte Can Sole seine einzigartige Klasse, die sich schon in den 50 er Jahren international herumgesprochen hat. Davon zeugen viele illustre Gäste, wie zum Beispiel Maurice Chevalier oder die Königin von Rumänien.

Can Solé heute
Can Sole heute

Das Erfolgsrezept klingt eigentlich recht einfach: Gastronomische Spitzenprodukte mit Rezepten der Grossmütter und Urgrössmütter – und das mit streng ausgewählten Zutaten, professioneller Zubereitung und vor allem mit viel Leidenschaft, die sich nun bis zur vierten Generation der Familie erhalten hat. Die Leidenschaft überträgt sich auch auf die Mitarbeiter, von denen einige bereits seit mehr als 30 Jahren für die Familie Solé tätig sind. Und wer es nicht glaubt: Man kann ihnen sogar bei der Arbeit zusehen.

Barcelonatipps: Authentisch und reichhaltig. Ein besonderes Detail: Die Karte gibt es in 8 Sprachen und sogar in Blindenschrift.

www.restaurantcansole.com

Montag
Geschlossen
Dienstag bis Donnerstag
13.00 – 16.00 / 20.00 – 23.00
Freitag und Samstag
13.00 – 16.00 / 20.30 – 23.00
Sonntag
13.00 – 16.00