Auf den Spuren von Charles Darwin und Co – Cosmo Caixa

0

In vielen Biografien liest man von wegweisenden Schlüsselerlebnissen, die die Protagonisten In Ihrer Kindheit erlebt haben. Sei es ein Buch eine Gitarre oder der erste Kontakt mit Wissenschaft und Technik. Wer weiss?. Vielleicht wird ein Besuch im Cosmo Caixa, gefördert von der gleichnahmigen Bank, mit einer wissenschaftlichen Karriere Ihrer Kinder gekrönt ?.

Gleich vorweg. Bei meinen Kindern hat das leider nicht geklappt. Trotzdem. Das Cosmo Caixa ist kein Museum mit Zeigefinger und drögen Belehrungen. Hier steht das Touch und Feel und das Experimentieren im Vordergrund. Gleich am Eingang empfängt einen das Foucaultsche Pendel und die umgestürzten Kegel ersparen jedwede Belehrung. Es entsteht vielmehr der gewünschte Effekt wenn Ihr Kind fragt. “Warum ist das so?.”

Und somit ist das erfolgreiche Konzept dieses Museums erklärt. Anhand von leicht verständlichen Darstellungen wird das Trägheitsgesetz erklärt, die Farbenlehre, die Evolution und vieles mehr. Und das beste: Kein mürrischer Museumswärter mit ständigem  “Shhhhhhht”  – lauten weit und breit.

Und wer weiss, vielleicht entsteht hier ein neuer Nobelpreisträger?.

Falls Ihnen der Technikkram doch nicht so zusagt dann können Sie im nachgebauten tropischen Regenwald die exotischen Pflanzen und Fische bewundern. Mehr als 100 verschiedene haben die Verantwortlichen aus der brasilianischen Amazonasregion geholt um das reichhaltigste Ekosystem der Erde nachzubauen.

Barcelonatipps: Endlich sieht und hört man mal etwas Gutes von einer Bank. Und das zu einem moderaten Eintritt von nur 4,- Euro. Nicht nur für Kinder und Jugendliche eine Topempfehlung.

Share.

Comments are closed.