Schicke Einkaufsmeile und Jugendstil – Der Eixample

0

Symbol der katalanischen Version des Jugendstils, des sogenannten Modernisme mit der schicken Einkaufsmeile  Passeig de Gracia.

Mitte des 19. Jahrhunderts platzte das damalige Barcelona, bestehend vor allem aus dem gotischen Viertel aus allen Nähten und es musste neuer Arbeits – und Wohnraum her für die schnell wachsende Bevölkerung im Zuge der Industrialisierung. Die Ausschreibung für die Planung des Distrikts mit 6 Stadtvierteln erhielt der Bauingenieur Ildefons Cerdá der nach amerikanischem Vorbild eine revolutionäre Neugestaltung der Stadtplanung, zum Teil gegen heftigen Widerstand vorantrieb. Ihm verdankt Barcelona sein characteristisches Stadtbild, mit breiten Strassen, grosszügigen Kreuzungen und vor allem den typischen Schrägkanten (Chaflán). Cerdá starb verarmt, da die Stadt Barcelona seine Honorare nicht gezahlt hat.

Das Eixample beherbergt eine der teuersten Einkaufsmeilen Spaniens, den Passeig de Gracia mit Läden der bekanntesten Designer für Mode und Juwelen. Hier befindet sich auch eines der bekanntesten Gebäude der modernistischen Ära, la Casa Milá des Architekten Antoni Gaudí, Im Volksmund heisst es auch “La Pedrera” , der Steinbruch, wegen seiner unregelmässigen Umrisse und wurde 1910 fertiggestellt und 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerber erklärt. Im Eixample steht auch das meistbesuchte Bauwerk Spaniens. 3,2 Millionen Besucher lassen es sich nicht nehmen dieses neogotischen Wunderwerk zu bestaunen, obwohl sie eigentlich noch gar nicht fertig ist.

Im Zentrum des Eixample befindet sich das goldene Quadrat (El Quadrat d’or) zwischen Calle Arribau, Passeig de Sant Joan, Avinguida Diagonal und die Ronda de Universitat. Der Name geht auf die die betuchten Bewohner aus der katalanischen Bourgeoisie zurück, die nach ihrem Auszug aus der Altstadt hier ihre modernistischen Prachtbauten von damaligen Stararchitekten wie Antoni Gaudí und Lluis Domènech errichtet haben.

Barcelonatipp: Am besten ein Teleobjektiv oder Fernglas mitnehmen und viel nach oben schauen um die reichhaltigen Details zu sehen.

  • Soldaten vor der Sagrada Familia um 1896. / Pau Audouard. Biblioteca de Catalunya

 

 

 

 

 

Share.

Comments are closed.